Start Azubilinks Ausbildung und Weiterbildung Berufsvorbereitende Massnahmen
 


Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB)

"Die Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB) bietet jugendlichen Rehabilitanden mit einer psychischen Behinderung oder einer Hörbehinderung individuelle Unterstützung und Förderung bei ihrer beruflichen Orientierung und Berufswahlentscheidung.
Die Dauer der Maßnahme beträgt elf Monate. Zu Beginn werden in einer Eignungsanalyse die persönlichen Stärken, Neigungen und berufsorientierten individuellen Ziele ermittelt. Daraus ergibt sich, welche Förderangebote einen erfolgreichen Einstieg in das Arbeitsleben unterstützen können. Die Ergebnisse fließen in einen individuellen Qualifizierungsplan ein, der im Verlauf der Maßnahme kontinuierlich fortgeschrieben wird..."

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen

"Im Rahmen einer Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme sollen die Jugendlichen vorrangig auf die Eingliederung in Ausbildung vorbereitet werden. Unter Beibehaltung dieser vorrangigen Zielsetzung kann auch die Vorbereitung einer Beschäftigungsaufnahme ein paralleles Ziel berufsvorbereitender Bildungsmaßnahmen sein. Zu den Aufgaben gehört es insbesondere,

den Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten hinsichtlich einer möglichen Berufswahl zu überprüfen und zu bewerten, sich in der Vielzahl der Berufe zu orientieren und eine Berufswahlentscheidung zu treffen,
den Jugendlichen die erforderlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten für die Aufnahme einer beruflichen Erstausbildung zu vermitteln und
die Jugendlichen möglichst nachhaltig in den Ausbildungsmarkt zu integrieren.

Für Jugendliche, die bisher noch ohne Schulabschluss sind, bietet die Maßnahme außerdem die Möglichkeit, sich auf den Erwerb eines Hauptschulabschlusses oder eines gleichwertigen Schulabschlusses vorzubereiten..."

BvB und Eignungsanalyse

"Für die Mehrzahl der Jugendlichen und jungen Erwachsenen beginnt die BvB mit einer Eignungsanalyse. Deren Ergebnisse nutzen wir für die gemeinsame Planung des individuellen Qualifizierungsverlaufs. Aufbauend auf den Stärken der einzelnen Teilnehmer setzen wir anschließend eine Vielzahl von Förder- und Qualifizierungsmöglichkeiten ein, die wir individuell und bedarfsgerecht zusammenstellen:
IT- und Medienkompetenz
Berufsorientierung
Berufliche Grundfertigkeiten (Qualifizierungsbausteine)
Betriebliche Qualifizierung (Betriebspraktika)
Bewerbungstraining
Sprachförderung
Allgemeinbildende Inhalte
Nachträglicher Erwerb des Hauptschulabschlusses..."