Start Infos Wie lange im voraus muss man sich anmelden?
 



Anmeldung: Wie lange im voraus muss man sich anmelden?


           Bei einigen Jugendwohnheime wird empfohlen, dass Einzelanmeldungen per Post, Fax oder E-Mail bis spätestens vier Wochen vor dem Blockbeginn der schulischen Ausbildung erfolgen müssen. Allerdings ist diese Frist sehr kurz gesetzt. Es empfiehlt sich nicht, so lange mit der Anmeldung zu warten, da die Wohnangebote sehr begehrt sind. Aufgrund dessen ist es ratsam, sich sofort anzumelden, wenn man einen Ausbildungsvertrag in den Händen hält. Wer sich in einer bestimmten Umgebung bewirbt, kann sich bereits vorab über die dortigen Jugendwohnheime informieren. Sobald dann mit dem Ausbildungsbetrieb alles geklärt ist, muss nur noch der Kontakt mit den Jugendheimen hergestellt und die notwendigen Unterlagen hingeschickt werden. Natürlich können ebenfalls die spätestens Zeitpunkte der Anmeldefristen von den jeweiligen Jugendheimen genutzt werden. Doch hier läuft man Gefahr, dass die Wohnmöglichkeiten bereits alle besetzt sind. Unter Umständen wird die Wohnungssuche dann um einiges komplizierter. Dabei kann es gut möglich sein, dass der Umzug vor Ausbildungsbeginn nicht mehr rechtzeitig stattfindet. Dazu kommt, dass die Anmeldefristen der Jugendwohnheime sehr unterschiedlich ausfallen, sodass es wesentlich besser ist, sich diesbezüglich direkt an das Heim zu wenden. Dabei kann dann auch gleich in Erfahrung gebracht werden, ob noch Plätze frei sind oder ob bereits alle vergeben wurden. Generell gilt jedoch: Nicht "auf den letzten Drücker" die Anmeldung fortschicken, denn: Je früher, desto besser.