Start Jugendwohnheime in Niedersachsen Jugendwohnheime im Kreis Goslar - Goslar
 


Kurzübersicht der Jugendwohnheime und Gästehäuser:

Berufsförderungswerk Goslar - Schützenallee 6-9 in 38644 Goslar


Berufsförderungswerk Goslar - Schützenallee 6-9 in 38644 Goslar

"Arbeit ist mehr als nur Geld verdienen. Sie bedeutet auch Selbstverwirklichung und ein aktives Leben inmitten der Gesellschaft. Das Berufsförderungswerk Goslar ist als Kompetenzzentrum für die Integration von Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen spezialisiert auf die ganze Palette an Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben...

Krankheit und Arbeitslosigkeit bedeuten für die meisten Betroffenen Tiefschläge in ihrem Leben. Damit Menschen nach einer Erkrankung oder einem Unfall wieder zurück in das Berufsleben finden, hat der Gesetzgeber das Angebot der beruflichen Rehabilitation geschaffen. Hier erhalten Menschen mit einer gesundheitlichen Einschränkung umfassende Leistungen, die ihnen den Wiedereinstieg in Arbeit und Beruf ermöglichen ...

Gut lernen – komfortabel wohnen
Wer konzentriert lernen möchte, muss sich wohlfühlen. Das Wohnangebot im Berufsförderungswerk Goslar ist daher durchweg hell, komfortabel und lernfreundlich. Es stehen modern ausgestattete Einzelzimmer zur Verfügung ebenso wie größere Wohneinheiten z. B. für Behinderte mit Begleitung oder Alleinerziehende mit Kindern...

Zimmerausstattung
Sämtliche Zimmer verfügen über Bett, Schreibtisch und Stuhl, Kleiderschrank und ein eigenes WC mit Dusche sowie Telefon.
Auf jeder Etage stehen den Bewohnern Teeküchen mit eigenem Kühlschrankfach zur Verfügung.
Auf den Zimmern steht ein kostenloser Internetanschluss zur Verfügung. Auch die Benutzung des Telefons ist für Anrufe ins deutsche Festnetz kostenlos...

Berufsförderungswerke:
Die Berufsförderungswerke sind soziale Dienstleistungsunternehmen zur Eingliederung von erwachsenen Menschen mit Behinderungen auf dem Arbeitsmarkt. Dazu
stellen die Einrichtungen den Betroffenen eine Vielfalt unterschiedlicher bedarfsgerechter und flexibler Leistungsangebote zur Verfügung...
Das reicht von Information und Beratung über Erprobung und Diagnostik bis hin zu Qualifizierung und Hilfen bei der
Arbeitsaufnahme in einem Betrieb. So werden berufliche Kompetenz und Selbstbewusstsein gefördert.
Die Berufsförderungswerke verstehen sich als kollegialer Partner auf dem Weg zu einer ganzheitlichen Rehabilitation.

Berufsförderungswerke nehmen Personen mit unterschiedlichen Behinderungen und Behinderungsauswirkungen auf, unabhängig von den Ursachen der gesundheitlichen Beeinträchtigung, wobei auch Mehrfachbehinderungen vorliegen können...

In 28 bundesweit vorhandenen Netzplan-Einrichtungen mit 15.000 Plätzen bieten die Berufsförderungswerke eine breite Palette von Qualifizierungsmaßnahmen an.
Den Rehabilitandinnen und Rehabilitanden stehen mehr als 180 Bildungsgänge mit anerkanntem Abschluss offen..."