Start Jugendwohnheime in Rheinland-Pfalz Jugendwohnheime im Kreis Birkenfeld - Birkenfeld
 


Kurzübersicht der Jugendwohnheime und Gästehäuser:

Berufsförderungswerk Birkenfeld - Trierer Str. 16-20 in 55765 Birkenfeld


Berufsförderungswerk Birkenfeld - Trierer Str. 16-20 in 55765 Birkenfeld

"Ziel unserer Arbeit war und ist die dauernde Eingliederung der uns anvertrauten Menschen in Arbeit, Beruf und Gesellschaft.

Jahr für Jahr werden auf diese Weise ca. 600 behinderte oder von Behinderung bedrohte Menschen in jetzt fast 30 Berufen zu ihrer weiteren Teilhabe am Arbeitsleben befähigt.

Etwa 300 der Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den meist zweijährigen Maßnahmen erhalten somit Jahr für Jahr nach ihrer erfolgreichen beruflichen Rehabilitation wieder neue Beschäftigungs- und Erwerbsmöglichkeiten...

Wohnen und Freizeit
Berufliche Rehabilitation und Wohnen im Internat gehören seit der Gründung der Berufsförderungswerke zusammen. Den Teilnehmern bringt dies eine Reihe von Vorteilen.
Heutzutage besteht für Teilnehmer, die in der Nähe des BFW wohnen, die Möglichkeit, als Pendler an der beruflichen Rehabilitation teilzunehmen...

Wohnen im Internat
Das Wohnen im Internat, das traditioneller Weise zur beruflichen Rehabilitation im BFW gehört, hat für die Teilnehmer eine Reihe von Vorteilen. Die beiden wichtigsten sind:
Die Ausbildungseinrichtungen können auch außerhalb der Ausbildungszeit genutzt werden, um Inhalte zu vertiefen oder Arbeitsmethoden zu verfeinern.
Die Teilnehmer können in privaten Arbeitsgruppen gemeinsam den Lernstoff festigen oder weitere Themen bearbeiten.

Daher wohnen auch heute noch die meisten Teilnehmer im Internat des BFW Birkenfeld. Eine Heimfahrt ist alle 2 Wochen vorgesehen und wird vom Reha-Träger bezahlt. Jedem Teilnehmer bleibt es aber bei Wahrung des Versicherungsschutzes überlassen, auch an den anderen Wochenenden nach Hause zu fahren, seine Familie und Freunde zu sehen oder zuhause andere soziale Kontakte zu pflegen.

Alle Internatsgebäude befinden sich auf dem Gelände der Elisabeth-Stiftung. Zusätzlich zu den drei bestehenden ist jetzt ein viertes, neu gebautes Internat in Betrieb genommen worden. Das Besondere an diesem neuen Internat: es wird nur von Nichtrauchern bewohnt und überall im Haus gilt das Gebot der rauchfreien Zone.

Alle Zimmer verfügen über einen eigenen Telefonanschluß. Innerhalb der Einrichtung kann kostenfrei telefoniert werden, Telefonate nach außen sind gebührenpflichtig möglich. Der Telefonanschluss kann für den privaten Internetanschluss genutzt werden.
In jeder Etage der Internatsgebäude befindet sich eine Teeküche mit Kühlschränken...

Die Rehabilitanden wohnen in Einzelzimmern. Die vier Internate des BFW verfügen insgesamt über ca. 430 Zimmer.

Umschulungsplätze: 600
Internatsplätze: 430

Berufsförderungswerke:
Die Berufsförderungswerke sind soziale Dienstleistungsunternehmen zur Eingliederung von erwachsenen Menschen mit Behinderungen auf dem Arbeitsmarkt. Dazu
stellen die Einrichtungen den Betroffenen eine Vielfalt unterschiedlicher bedarfsgerechter und flexibler Leistungsangebote zur Verfügung...
Das reicht von Information und Beratung über Erprobung und Diagnostik bis hin zu Qualifizierung und Hilfen bei der
Arbeitsaufnahme in einem Betrieb. So werden berufliche Kompetenz und Selbstbewusstsein gefördert.
Die Berufsförderungswerke verstehen sich als kollegialer Partner auf dem Weg zu einer ganzheitlichen Rehabilitation.

Berufsförderungswerke nehmen Personen mit unterschiedlichen Behinderungen und Behinderungsauswirkungen auf, unabhängig von den Ursachen der gesundheitlichen Beeinträchtigung, wobei auch Mehrfachbehinderungen vorliegen können...

In 28 bundesweit vorhandenen Netzplan-Einrichtungen mit 15.000 Plätzen bieten die Berufsförderungswerke eine breite Palette von Qualifizierungsmaßnahmen an.
Den Rehabilitandinnen und Rehabilitanden stehen mehr als 180 Bildungsgänge mit anerkanntem Abschluss offen..."