Start Jugendwohnheime in Schleswig-Holstein Jugendwohnheime im Kreis Oldenburg in Holstein - Oldenburg in Holstein
 


Kurzübersicht der Jugendwohnheime und Gästehäuser:

BFW Weser-Ems Berufsförderungswerk - Apfelallee 1 in 27777 Bookholzberg


BFW Weser-Ems Berufsförderungswerk - Apfelallee 1 in 27777 Bookholzberg

Im BFW Weser-Ems in Bookholzberg bilden wir kaufmännische und gewerbliche Berufe, technische Berufe sowie Berufe im Gesundheits- und Sozialwesen aus.

Gesundheits- und Sozialwesen
Arbeitspädagogin / Arbeitspädagoge - Reha
Bestattungsfachkraft (Bestatter)
Berater/in im Gesundheits- und Sozialwesen
Heilpraktikerin / Heilpraktiker
Kosmetikerin / Kosmetiker

Die Berufsförderungswerke BFW Bad Pyrmont und BFW Weser-Ems sind ein gemeinsames Bildungsunternehmen. Unser Träger ist die Stiftung des Landes Niedersachsen für berufliche Rehabilitation. Wir qualifizieren Menschen, damit sie im Berufsleben wieder erfolgreich durchstarten können...

Umschulungsplätze: 368
Internatsplätze: 322

Berufsförderungswerke:
Die Berufsförderungswerke sind soziale Dienstleistungsunternehmen zur Eingliederung von erwachsenen Menschen mit Behinderungen auf dem Arbeitsmarkt. Dazu
stellen die Einrichtungen den Betroffenen eine Vielfalt unterschiedlicher bedarfsgerechter und flexibler Leistungsangebote zur Verfügung...
Das reicht von Information und Beratung über Erprobung und Diagnostik bis hin zu Qualifizierung und Hilfen bei der
Arbeitsaufnahme in einem Betrieb. So werden berufliche Kompetenz und Selbstbewusstsein gefördert.
Die Berufsförderungswerke verstehen sich als kollegialer Partner auf dem Weg zu einer ganzheitlichen Rehabilitation.

Berufsförderungswerke nehmen Personen mit unterschiedlichen Behinderungen und Behinderungsauswirkungen auf, unabhängig von den Ursachen der gesundheitlichen Beeinträchtigung, wobei auch Mehrfachbehinderungen vorliegen können...

In 28 bundesweit vorhandenen Netzplan-Einrichtungen mit 15.000 Plätzen bieten die Berufsförderungswerke eine breite Palette von Qualifizierungsmaßnahmen an.
Den Rehabilitandinnen und Rehabilitanden stehen mehr als 180 Bildungsgänge mit anerkanntem Abschluss offen..."